Präsentation der AUGE-Broschüre

 

  • Samstag, 11. Juni 2022, 19 Uhr
  • OK-Mediendeck, OK Platz 1, 4020 Linz

Die Gewerkschaft AUGE fordert ein finanziell abgesichertes Leben für ALLE! Mit der Broschüre "Auf sicherem Grund, Impulse und Ideen zu Grundsicherung und Grundeinkommen" soll aufgezeigt werden, dass es bereits viele konkrete Vorschläge für eine Verbesserung des bestehenden Sozialsystems gibt. Sie soll Grundlage sein für eine breite öffentliche Diskussion. 

Der Landessprecher der AUGE/UG OÖ AK-Rat Martin Gstöttner ist überzeugt: „Ein Grundeinkommen, ein bedingungsloses Grundeinkommen oder eine Form von Grundsicherung stellen Wege hin zu einer gerechteren und schöneren Welt dar.“ 

Vier der Autoren und Autorinnen der AUGE-Broschüre beteiligen sich an der Podiumsdiskussion mit anschließender Publikumsdiskussion: Zwei wissenschaftliche Expert:innen mit analytischem Blick für die Gesamtlage (Friedrich Schneider, Elisabeth Dreer), zwei Vertreter:innen von spezifischen BGE-Modellen (Margit Appel, Paul Ettl) und ein Mitinitiator des Grünen Grundsicherungsmodells (Karl Öllinger)

Symposium "Wege zur sozialen Teilhabe - Erfahrungen von Jobgarantie bis Grundeinkommen"

 


  • Donnerstag, 23. Juni 2022, 10-17Uhr
  • Arbeitnehmer*innenzentrum St. Pölten, Arbeiterkammerplatz 1, 3100 St. Pölten

Menschen haben Fähigkeiten und Ideen, sie wollen tätig sein, mitgestalten und sich als anerkannter Teil der Gesellschaft fühlen. Unsere Arbeitsgesellschaft kennt gegenwärtig hauptsächlich die Möglichkeit auf dem Arbeitsmarkt auf einen bestehenden Arbeitsplatz vermittelt zu werden. Viele Menschen bringt das in Bedrängnis. Langzeitarbeitslose Menschen, Menschen mit Behinderungen, solche mit gesundheitlichen Problemen und ältere Menschen gelten als nur „eingeschränkt vermittelbar“ oder arbeitsunfähig. Vielfältige Diskriminierungen gehören daher zu ihren alltäglichen Erfahrungen.

Arbeitsmarktinitiativen wie die Arbeitsplatzgarantie in Gramatneusiedl/Marienthal, das Grundeinkommensprojekt Sinnvoll Tätig Sein in Heidenreichstein und Inklusions- und Integrationsprojekte in ganz Österreich experimentieren mit neuen Wegen zur sozialen Teilhabe innerhalb und außerhalb der Erwerbsarbeit. Wo Erwerbsarbeit für die einen integrativ wirkt, kann sie für andere ausgrenzend sein.

Das Symposion will diesem Spannungsverhältnis nachgehen und Wege sozialer Teilhabe für alle aufzeigen.

Mehr Infos und Anmeldung auf https://www.kaboe.at/site/oesterreich/home/sozialeteilhabe

Eine Veranstaltung der Katholischen Arbeitnehmer:innen Bewegung Österreichs, des Netzwerks Grundeinkommen und sozialer Zusammenhalt, der Paris Lodron Universität Salzburg und der Universität Wien, unterstützt von der AK Niederösterreich.

 

Europäische Bürgerinitiative: Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) in der gesamten EU

 

Die Europäische Bürgerinitiative für Bedingungslose Grundeineinkommen in der EU kann bis 25. Juni ONLINE unterschrieben werden: https://eci.ec.europa.eu/014/public/#/screen/home Es ist dazu nur die Reisepass- oder Personalausweisnummer notwendig, keine Handy-Signatur1

"Wir fordern die EU-Kommission auf, einen Vorschlag für bedingungslose Grundeinkommen in der gesamten Union vorzulegen, mit denen regionale Unterschiede verringert werden, um den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt in der Union zu stärken. Damit soll das Ziel der gemeinsamen Erklärung des Europäischen Rates, des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2017 verwirklicht werden, dass – zur Beseitigung von Ungleichheiten – „die EU und ihre Mitgliedstaaten außerdem effiziente, nachhaltige und gerechte Sozialschutzsysteme unterstützen [werden], um ein Grundeinkommen sicherzustellen“.

Weitere Infos auf www.ebi-grundeinkommen.de und www.pro-grundeinkommen.at

 

BIEN Kongress 2022 in Brisbane, Australien

 

Vom 26. bis 28. September 2022 findet in Brisbane, Australien, der BIEN Kongress 2022 statt. Thema des Kongresses ist "Was bringt ein Grundeinkommen in Zeiten der Krise und der Transformation?"

Der Kongress wird hybrid stattfinden, also Face-to-face und online. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.bien2022.com und unter https://basicincome.org/